SMC - Die sadomasochisten Community
Startseite Partnersuche Gruppen Anmelden
Dominas & Ladies Magazin Registrieren
Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:


Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:1175
-> Eingeloggt:792
-> Im Chat:277
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: nach Teilkastration impotent durch Hormone & Medikamente


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von splixxxxxxx
3 Beiträge bisher
re: nach Teilkastration impotent durch Hormone & Medikamente

Hy Masograf,

Leider kann ich nur über die Erfahrung "ohne" berichten. Mein Sack ist leer. Bin seit 4 Jahren kastriert - und Eunuch. Dafür habe ich 2 Penisse d.h. meiner ist seit einem Jahr gespalten.

Bin verheiratet und erhalte deshalb die Testosteronspritze. Wenn das Testosteron runter geht so nach 4 - 5 Monaten geht der Drang weg und s** wird unwichtiger. D.h. jedenfalls ich denke weniger daran. Dennoch gibt es immer mal wieder eine schöne Massage von meiner Frau. Am meisten reizt, wenn Sie den leeren Sack packt und massiert und ich w****e meine beiden. Der Orgasmus ist dann immer noch superschön und stark. Jedoch absolut trocken. Ich hatte die TURP-Prostata-OP. Da geht das Ejakulat (ohne Spermien natürlich) soweit noch vorhanden zurück in die Blase. Selber s** mache ich mit Reizstrom an den Warzen. Das reizt echt gut. Dann s** mit beiden Penissen in die Kunstvagina und der Orgasmus lässt nicht lange auf sich warten und ist meisten stark und schön - wohlverstanden als Eunuch. s** mit meiner Frau ist schwieriger geworden. Die beiden haben logisch an Standfestigkeit etwas eingebüsst. Aber wenn es mit der Kunstvagina geht sollte das bald mit meiner Frau auch wieder gehen. Wie hat natürlich noch ihre Behaarung was die beiden immer stört. Wir sind am üben. Welche Freude, wenn es dann wieder gehen wird. Bis zur Kastration hatten meine Frau an mir einen guten rassigen Hengst. Jetzt als Wallach trabe ich noch gerne um sie herum und wiehere dazu. Das Problem ist einfach beim aufsteigen von hinten ist er ab und zu zu wenig hart und erreicht dann nicht jedesmal das Ziel (Ihre Vagina).

Ansonsten ist das Eunuchen - Leben schön. Und wenn er mal nicht steht - was solls. Wenn man gegen 80 geht ist das ohnehin so. Dann einfach eine schöne Massage in den 7. Himmel und es ist wunderschön so. Zusätzlich noch eine Sildenafil-Tablette, dann wir er härter und so hoffe ich bei Ihr jetzt - nach 1 Jahr - bald wieder eindringen zu können.


10.01.2024 um 18:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<



 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben