Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:


Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:1642
-> Eingeloggt:793
-> Im Chat:255
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
Von Klatxxxxxxxx
6 Beiträge bisher
Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Es ist kein Wunder, dass sich so viele Menschen verloren fühlen. Die Gesellschaft, Eltern, Lehrer, Medien, sie alle sagen uns, wer wir sind und wer wir sein sollen, von Kindesbeinen an. Wir sind ein Mann, eine Frau. Wir sind Arbeitgeber, wir sind Arbeitnehmer, wir sind Deutsche, Österreicher, Franzosen oder Mexikaner. Das soll uns ausmachen?

Das perfekte Glück wartet auf uns, wenn wir Karriere machen und einen Beruf finden, der uns erfüllt und uns alle materiellen Wünsche einfach so ermöglicht. Das „Glück“ ist ein Silberstreif am Horizont und wir sind mitten drin in diesem Spiel, wir sind so welche, auf die diese Gesellschaft nur wartet, aber wir müssen auch hinein passen.

Wir müssen uns einpassen, anpassen, nach den Regeln der anderen spielen und so aussehen, so reden und so denken, dass wir in den Club der Bald-Glücklichen reingelassen werden.

18.07.2020 um 1:18  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Dunkxxxxxxxxxxx
7 Beiträge bisher
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Wirklich glücklich und frei ist man nur, wenn man auf die Meinung/Beurteilung anderer keinen Wert legt.
Eine Beurteilung ist auch immer ein Stück weit eine Verurteilung, ohne jemanden wirklich zu kennen.

Dadurch das man "sein Ding" durchzieht, eckt man des öfteren an ABER die Menschen, die einen dann akzeptieren, sind wirkliche Freunde.
Und man ist und bleibt authentisch.

Man sollte niemals vergessen, das Leben ist endlich und jeder für sich sollte das machen, wo er Erfüllung und Spass findet.

Viele Menschen regen sich über Ba***itäten auf und verschwenden damit kostbare Lebenszeit.

Es gibt soviele schöne Dinge, die beachtenswert sind und jeder kann für sich selbst entscheiden, ob man sich mit Negativitäten und Stress umgibt oder sich lieber mit schönen Dingen befasst.

Glücklich machen kann man sich nur selbst...und glücklich sein beginnt mit den Gedanken.
Glückliche Momente kann man alleine oder in Gesellschaft erfahren.
Glücklichsein ist kein Dauerzustand ... ein Sprichwort sagt: Zu viel Glück macht verrückt."

Man sollte sich nicht in den Mantel der Wunscherfüllungen hinein pressen lassen von anderen.
Mit ein wenig Übung kann das jeder hinbekommen.

Denn nur wer in sich ruht, kann gelassen durchs Leben gehen und auch Begegnungen, wie auch immer diese geartet sind geniessen...

Meine Meinung dazu.

Ich wünsche Allen ein von der Sonne geküsstes Leben!

18.07.2020 um 13:05  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von darkxxxxxxxx
6 Beiträge bisher
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Ach der Gerd vom BrandMeldeZentrum, wie konnten wir den nur vergessen.

In Bhutan zählt das Glücklich sein als Staatsziel.
Aber es wäre vermessen, so etwas im Westen zu fordern.
So weit sind die Menschen hier einfach noch nicht.

21.07.2020 um 8:46  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von dev_xxxx
91 Beiträge bisher
dev_obi
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Das Thema der Gefühle, Selbstfindung und Glück hat sehr viele Fasteten und ist einem ständigen Wandel unterzogen.
Wer nicht Seelisch blind durch das Leben geht, wird sich auch immer im Vergleich mit anderen sehen. Das ist normal und gehört bei jeder Selbstbetrachtung dazu. Deswegen ist es auch nur bedingt richtig, sich nicht um die Meinungen anderer zu scherren. Ich halte es für legitim, positive als auch die negativen Meinungen, Erfahrungen und Geschichte auch von Fremden zu nutzen, um seinen eigenen Weg zu finden.
Wer an einen bestimmten Ort will, hat ein klares Ziel. Nur der Weg dahin ist selten einfach und es tauchen immer wieder Hindernisse auf, welche den Weg versperren. Alle Hindernisse aus dem Weg räumen ist unmöglich und selbst wenn kann man so sehr viel Lebenszeit und auch Gesundheit verlieren.

Wer sich immer nur auf sein Ziel konzentriert sieht nicht was links und rechts auf dem Weg ergeben würde. Und je schneller man rennt, umso mehr Kraft verbraucht man. Andere verlieren sich, weil sie ihr Ziel verlohen haben oder zu sehr Neben dem Weg andere Möglichkeiten versuchen wollten.

Und kurz vor dem Erreichen, ändert sich dann das Ziel…

Ich hatte schon viele Ziele, manche habe ich erreicht, bei einigen bin ich weit über das Ziel hinaus geschossen und manche Ziele waren anfangs ganz klar und stellten sich dann auf dem Weg als nicht Wünschenswert heraus.

Für mich war es immer Wichtig, mich auf meinen Partner zu konzentrieren und gemeinsame Wege zu finden, welche nicht unbedingt Zielorientiert, aber dafür Gefühle und auch das Selbstwertgefühl des Partners helfen, sich selber zu finden und damit auch das Glück zu erkennen.

22.07.2020 um 9:41  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Dunkxxxxxxxxxxx
7 Beiträge bisher
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Jeder Mensch geht seinen eigenen Lebensweg und macht seine eigenen Erfahrungen.
Die mit keinem Leben vergleichbar sind, die Erfahrungen mögen sich ähneln aber das Denken und das Fühlen ist von Mensch zu Mensch verschieden...

Durch diese Erfahrungen, manche sind sehr schmerzhaft und andere wiederum sind positiv lernt und wächst man.

Hört man auf die Lebenserfahrung und Ratschläge (in dem Wort Ratschlag ist auch ein Schlag enthalten) anderer lebt man deren gegangenen Weg zu einem bestimmten Anteil nach und dort fängt für mich das nicht mehr eigene und freie entscheiden an.

Sicherlich kann und sollte man sich austauschen ABER schlussendlich seine eigenen Entscheidungen treffen.
Nimmt man den Rat des Anderen/Partners an und es klappt nicht, wird man insgeheim immer denken, hätte ich bloss nicht darauf gehört und früher oder später wird man gewollt oder ungewollt dem Anderen die Schuld für das Scheitern vorwerfen, egal ob Gefühle mitspielen oder nicht.

Wenn man seine Entscheidung selbst trifft, hat man ggf. auch das Scheitern selbst zu tragen und kann daran wachsen.
Und trösten können dann alle mal Freunde/Partner.

Nur so kann sich jeder zu der Persönlichkeit entwickeln, die in ihm/ihr steckt und nicht dadurch das man sich sein Leben "vorkauen" lässt.

Oder ausgebremst wird, weil irgendwer nicht an die Visionen des anderen glaubt ... think big...do it!

Je mehr man eigenständige Entscheidungen trifft, umso geübter und selbstbewusster wird man und das Wissen darum, dass man richtig lag, macht einen ein Stück weit glücklich und zufrieden.

Nur wer sein eigenes Leben im Griff hat, kann eine gute Partnerschaft führen. Denn kein Mensch hat auf Dauer dazu Lust dem anderen immer Lebenshilfe zukommen zu lassen.
Das hat nichts damit zutun, dass man jemanden in einer Notsituation alleine lässt!

Das ist meine Sicht der Dinge.

22.07.2020 um 12:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von dev_xxxx
91 Beiträge bisher
dev_obi
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Natürlich macht jeder seine eigenen Erfahrungen und dennoch wird keiner das Rad neu erfinden😉 Und was gestern ein Tabu war, kann heute genau das richtige sein und morgen fällt man dann in ein Loch, weil man an sich selber zweifelt.
Das böse an der Erfahrung ist, das sie Vergangen ist und niemals wieder so wiederholt oder so wie früher empfunden werden kann.

22.07.2020 um 13:54  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Dunkxxxxxxxxxxx
7 Beiträge bisher
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Perspektiven ändern sich immer im Laufe eines Lebens.

Jedoch kann und sollte man aus seinen Erfahrungen lernen.
Selbstzweifel entsteht durch Unsicherheit und mangelndem Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen.
Diese Dinge sollte man sich selbst erarbeiten, denn wer sich auf Meinungen anderer dieses erwirbt, der kann auch durch die Meinungen anderer zum Fallen gebracht werden .... und somit schliesst sich der Kreis wieder .... frei sein von den Meinungen/ Beurteilungen anderer...

Ein Brillant bekommt sein Feuer auch nur durch die Ecken und Kanten ...

22.07.2020 um 14:20  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von dev_xxxx
91 Beiträge bisher
dev_obi
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Es gehört für mich zum Leben dazu, auch immer wieder mal über sich selber seinen Weg und Ziele Nachzudenken und positive als auch negative Möglichkeiten oder Erlebnisse auch zu Hinterfragen. Selbstkritisch zu sein gehört bei mir zu dem gefestigten Selbstbewusstsein dazu. Dabei geht es immer darum sicherzustellen das man sich nicht selber verirrt oder der bisher eingeschlagene und vielleicht auch eingefahrene Weg, auch wirklich der beste ist.
Es geht nicht um höher, schneller, oder den kürzesten Weg zu finden. Sondern darum, kann ich auf dem Weg physisch als auch seelisch benützen und auch ohne erreichen des Ziels Glücklich sein.
Nur man sollte sich auch nicht in seinen Gedanken verlieren und muss auch mal Wege gehen, welche sehr schwierig sind, weil einfach warten nur dazu führt, tiefer im Sumpf zu versinken. Sich in Gedanken oder falschen Wegen zu verirren kann schneller passieren, wenn man sich nicht immer mal wieder hinsetzt und über sich selber reflektiert.
Wirklich echte gute Freunde können vielleicht dabei helfen, aber für die ist es dann meist wie Topfschlagen in einem Mienenfeld.

@Azraela
Um sich selber, Fehler als auch falsche Freunde zu erkennen und hinter sich zu lassen, ist es nie zu spät. Sich selber aus dem Morast zu wühlen funktioniert fast nie ohne Narben und kostet viel Kraft und verlangt ein hohes Maß an Eigenverantwortung und führt jedoch auch zu Selbstvertrauen und einem besseren Lebensgefühl.
Dafür schicke ich dir ein Lächeln und wünsche alles erdenklich gute auf DEINEM Weg.


23.07.2020 um 10:53  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Dunkxxxxxxxxxxx
7 Beiträge bisher
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Jeder Mensch sollte sein Handlungen/Verhalten von Zeit zu Zeit selbst reflektieren.

Durch selbstkritische Sicht auf sich, kann man erarbeiten was man nicht möchte.

Meine Mama sagte immer:

"Mein Kind, Du musst wissen was Du nicht möchtest im Leben, dann ergibt sich alles andere fast von selbst."

Und mein Papa sagte immer:

"Schlechte Menschen haben in Deinem Leben nichts zu suchen und wehre Dich, wenn Du schlecht behandelt wirst."

Meine Eltern hatten und haben Recht damit.

Ich "plaudere" jetzt mal etwas privater, ich verstehe Menschen sehr gut, die sich aus eigener Kraft aus dem Sumpf ziehen, mein Leben war nicht immer ein Zucker schlecken, ich musste im Laufe der Jahre schon einiges an "Dreck fressen, weil ich fiel oder gefallen wurde" und ich musste auch negative Erfahrungen dahingehend machen, dass meine so genannten Freunde dann noch nachtraten.

Irgendwann erkannte ich, dass ich mich (fast) nur auf mich selbst verlassen konnte und auf meine Eltern. Sie waren mein wichtigster Anker und nach deren Tod fiel ich so tief, dass ich dachte ich schaffe es nicht, mich wieder aufzurichten ...

Es dauerte Jahre bis ich mich etwas berappelte und wieder meinen Weg fand ... und viele Menschen traten in dieser Zeit auf mich ein.

Geblieben und bleiben werden immer die Erinnerungen an die Beiden (meine Eltern), deren Weissheit dem Leben zu trotzen uvm.
Und die 2 guten Freunde, die immer an meiner Seite waren und sind und hoffentlich noch lange bleiben werden.

Wie gesagt, ich verstehe wie es sich anfühlt sehr schlimme Erfahrungen im Leben zu machen und ich weiss, wie viel Kraft es kostet sich aus eigener Kraft wieder zu erheben ABER ich habe dem Leben gegenüber eine Verpflichtung .... nämlich die, zu leben und glücklich und zufrieden zu sein...

Heute wie damals engagiere ich mich sehr für den globalen Tier und Umweltschutz und ich "kämpfe" gegen Rassismus.

Das sind u.a. heute meine Aktivitäten die mich erfüllen.

In diesem Sinne, NIEMALS AUFGEBEN!!!
Und wenn man am Boden liegt wieder aufstehen bitte, dass Leben ist lebenswert, auch wenn es zeitweilig sehr negative Herausforderungen an einem stellt.

Ich wünsche allen positive Kraft und tolle Menschen in ihrem Umfeld!

Herzlichst
Dunkle Seele

23.07.2020 um 11:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Avenxxxxxxxx
379 Beiträge bisher
re: Verloren ist nur der, der sich selbst nicht kennt!

Ich gucke gerne Fernsehen und DVD`s. Ich gucke ja gerade einen Spielfilm mit den Superhelden und dem mächtigen Bösen.

28.07.2020 um 16:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben