SMC - Die sadomasochisten Community
Startseite Partnersuche Gruppen Anmelden
Dominas & Ladies Magazin Registrieren
Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:


Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:1067
-> Eingeloggt:915
-> Im Chat:316
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Switcher


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 7       nächste Seite » wechsle zu
Abgemeldet!!!
re: Switcher

Hmmm...
Was ein gequirlter Bullshit...
Nur um meine Antwort mal so mal so zu beginnen, wie das Eingangsposting...

Manche mögen keine Raucher, Dicke, Dünne, Alte, Junge...
Warum soll ein Mensch nicht der Meinung sein, nicht mit Switchern zu können?
Sei doch froh drum. Was willst du mit einem Partner, bei welchen du nur eine Seite ausleben kannst, wenn dir doch beide Seiten SOOOOO wichtig sind...

Dein Posting zeugt von solidem Nichtwissen...
Als Beispiel; wer mir vorsätzlich Schmerzen zufügt die jenseits von Neckerei liegen, den leg ich auf die Bretter.
Wer versucht mich zu dominieren, der bekommt einen dermassen unleidlichen und bösartigen Menschen als gegenüber, wie du es dir in deiner Einfalt nicht mal ansatzweise vorstellen kannst.
Und so dürfte es einigen strikt dominanten Menschen gehen.
Trotzdem bin ich in der Lage mich mitzuteilen, wenn ich Probleme hab.
Das liegt nämlich wirklich nur an der eigenen Offenheit und hat so absolut nichts mit BDSM zu tun.

Wenn jemand Switcher ist; fein. Von mir aus gerne.
Jeder wie er mag.
Aber das sollteste auch anderen zugestehen

PS: Ich mag zum Beispiel keinen Brokkoli. Der grässliche Geschmack und seine stechend giftige Farbe warnen uns einfach davor, ihn zu essen...




29.12.2014 um 8:30    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Switcher



Ich danke Dir, habe ich mich doch beim Lesen des Posts gefragt, wo eigentlich das Problem ist? Jeder soll seine Neigung so leben , wie es ihm/ihr beliebt. Und wer keine Switcher mag, mag sie eben nicht. Ich übrigens auch nicht bzw. muss ich nicht haben.
... Aber Brokkoli finde ich lecker ...

29.12.2014 um 8:56    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Amb_xxx
228 Beiträge bisher
re: Switcher



» Ein Mensch der sich nicht Fallen lassen könnte, was wäre das für ein Mensch? Hat ein "Dom" kein Gefühl oder nur das eine, ich > alles; keinen Schmerz der so stark ist das er sich mal fallen lassen möchte, niemals Trost und Zuspruch benötigt?
»
Erstmal nehme ich Bezug auf diesen Absatz:
Was hat das mit BDSM zu tun? Wenn es meinem Partner schlecht geht, irgendetwas passiert ist, er Schmerzen hat oder traurig ist, dann bin ich selbstverständlich für ihn da. Wie man in einer guten Beziehung füreinander da ist. Deswegen wird er nicht devot oder maso. Und ist auch noch lange kein Switcher.

Ich habe es zwar nicht im Profil stehen aber ich könnte auch nichts mit nem Switcher anfangen. Kenne ich deswegen nicht alle meine Facetten? Wer will das beurteilen? Und wenn das alle meine Facetten sind im BDSM, nämlich einfach devot und maso zu sein? In meiner BDSM-Welt brauche ich keinen Mann, der vor mir kniet, der sich von mir Schmerzen zufüen lässt. Denn dann wäre ich auch Switcher. Bin ich aber nicht.
Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass ich nicht jedem Menschen gönne, dass er seine Lust anders auslebt und schon gar nicht zweifel ich das an.



29.12.2014 um 8:58  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Harzxxxxxx
5 Beiträge bisher
re: Switcher

Die Menschen sind verschieden, und das ist gut so. Wenn man Glück hat, findet man hier ein passendes Gegenüber. Warum sollte ich die anderen verurteilen oder in Schubladen stecken, mit denen es nicht passt? Anders rum fühle ich mich auch befremdlich, manchmal belustigt berührt, wenn ich merke, jemand, die/den ich nicht kenne, hat mich in einer Schublade verstaut. Reales Leben geht für mich anders.

29.12.2014 um 9:29  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andyxxxxxx
56 Beiträge bisher
AndyTVdev
re: Switcher

Wer so ist ist doch Ok!
Wenn er sowas sucht und findet soll er doch Glücklich sein!
Ich bin nur devot also sollte mein gegenüber zu 100Prozent Dominat sein! So ist dann auch alles von Anfang an geregelt!

29.12.2014 um 9:31  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Chrixxxxx
11 Beiträge bisher
re: Switcher

Lieber TO,
nach flüchtigem Überfliegen deines Textes bin ich zu folgenden Annahmen gelangt:

1. Du entsprichst nicht meiner Interpretation von dominant, kannst deswegen auch für mich im Sinn von D/s kein Switch sein.

2. Du scheinst dir sehr im klaren drüber zu sein, dass du gerne maso bist, schränkst dich aber selber ein auf "ich muss auch dominant sein".
Ich nehm mal an, dass dir dein Leben lang irgendwelche Rollenklisches indoktriniert worden sind, das es dir quasi als unbewusste Gewohnheit auferlegt, dass man als Kerl "die Hosen anhaben muss", bzw. du selbiges Denken von anderen erwartest und es deswegen nicht schaffst, dich so zu entfalten, wie es deinem Instinkt entsprechen würde.

3. Du hast eine Stinkwut auf Doms, weil sie alles das bekommen, was du gern hättest. Aber selber einer zu sein geht halt nicht, weil es dir nicht entspricht (siehe oben).
Damit einher (was was bedingt, ist nicht ganz ersichtlich) geht bei dir ein ziemlich verzerrtes Bild davon, was Dominanz ausmacht.

4. Du hast das gleiche Problem, wie viele andere Menschen auch, die ihren Weg immer für das beste halten und sich sicher sind, dass es alle anderen nur noch nicht verstanden haben.

Vielleicht solltest du nochmal etwas Zeit investieren, in dich zu gehen und zu überlegen, was du wirklich willst und was du nur willst, weil es dich deinem eigentlichen Ziel ein Stück näher zu bringen scheint oder "eine gesellschaftliche Vorgabe" ist.

Ach übrigens: Wenn ich nen Hugo mit nem Blatt Minze und ner Himbeere will, dann geh ich dahin, wo ich den verdammt nochmal geilsten Hugo mit nem Blatt Minze und ner Himbeere bekomm und mir is dabei scheißegal, ob der Barkeeper überhaupt nur einen einzigen anderen Drink machen kann oder nicht =)




29.12.2014 um 9:48  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Switcher

Gerüchten zufolge soll es in Nordkorea Pflicht sein, dass die männlichen Studenten dieselbe Frisur wie der Machthaber zu tragen haben. Wenn Du mit dieser Art "Einheitsbrei" besser leben könntest, wäre das ggf. ein Ausweg.

29.12.2014 um 9:50    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von LyFaxx
31 Beiträge bisher
re: Switcher

also ganz ehrlich möchte ich meinen Herrn nicht vor mir knien sehen ;)

würde er switchen, dann könnte ich ihn nicht als Herrn ernst nehmen, so einfach ist das in meiner welt.

aber wer damit klar kommt, meinen segen habt ihr ;)

29.12.2014 um 10:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Switcher

» Ich war viele Jahre Rudelführer meiner Schäferhundezucht und habe über Jahre Sozialverhalten live studieren können. Das ist schon extrem faszinierend, das lustigste dabei ist eigentlich, dass die "dominantesten" Knochen überhaupt nicht aggressiv und laut sind, sondern ihre Dominanz mit ganz anderen Mitteln zum Ausdruck bringen.

Habe ich dich jetzt richtig verstanden, dass der Schäferhund heute - weil ihm danach ist - auf Rudelführer macht und dann morgen die Führung, aus Lust und Laune, an einen anderen abgibt? Also "switcht".

Switcher sind für mich nichts Halbes und nichts Ganzes.





29.12.2014 um 11:02    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Dietxxxxxx
58 Beiträge bisher
re: Switcher



Wie es bei domestizierten Hunden ist, weiss ich nun nicht genau, aber ich gehe davon aus, das es da ähnlich ist, wie bei Wölfen.
In einem Wolfsrudel übernimmt der die Führung, der in der entsprechenden Sittuation erfahren ist. Dieser kann in der normalen Hirachie ganz unten stehen. Danach wird die ursprüngliche Rangordnung automatisch wieder hergestellt

29.12.2014 um 11:17  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Switcher

Soweit ich auf Nachfrage herausgefunden habe, gibt es Switcher, die während einer Session nur die eine Seite ausleben, sprich, wenn ich maso bin, dann ist er sado. Und wenn sie Lust auf ihre devote Seite haben, dann gehen sie zu einer Domina.

Switcher, die während einer Session beide Seiten ausleben möchten, bräuchten dann ja einen passenden Switcher dazu (oder mind. zwei passende Nicht-Switcher, denn alles andere würde nicht funktionieren.

Wie heisst denn das Gegenteil von Switcher (Nicht-Switcher ist ja etwas schräg, aber wie so oft in der Sprache gibt es für die Ausnahme ein Wort und für die Regel keins)?

29.12.2014 um 11:21    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Switcher

Hmm also ich habe auch nichts gegen Switcher kann es mir für mich aber absolut nicht vorstellen....
nachvollziehen kann ich es auch nicht ...aber jeder wie er mag .. ich habe Paare kennengelernt die während der Session die Seite wechseln.... das würde mich total überfordern.....
Auch würde ich nicht wollen das mein Herr vor mir kniet ...ich hätte danach arge Probleme ihn noch als mein Dom wahrzunehmen ....auch könnte ich niemanden dominieren oder schlagen oder ähnliches....
aber das soll jeder für sich entscheiden....
wenn mein Dom ein Switcher wäre ... könnte ich sicher damit leben ... solange er nicht switcht und ich ihn auf einmal bedomsen müsste ...
aber diess Problem hab ich Gott sei Dank nicht ...
es grüsst das Blümchen geliebte und liebende Subbie von Tiefenfeuer

29.12.2014 um 12:03    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Amb_xxx
228 Beiträge bisher
re: Switcher



Das mag ja sein, dass du diese Antwort toll findest, nur wissen darüber eigentlich alle Bescheid, die sich mit BDSM befassen. Deswegen wird es trotzdem nicht wahrscheinlicher, dass ich einen Switcher haben möchte.
Es gibt in meiner BDSM-Welt Dinge, die ich immer als rein devot gehalten habe und erkennen musste, dass es grundsätzlich nichts gibt, das rein devot oder dominant zu sehen ist. Es ist immer nur das, was man darin sieht.

Mal als Bsp.:
Mit NS habe ich recht früh Erfahrungen gemacht. Das war ziemlich am Anfang meines realen BDSM. Es wurde zu meiner Demütigung eingesetzt und genau so habe ich es wahrgenommen. Dann hatte ich einen neuen Partner und dieser stand auf NS. Er wollte es an sich spüren und auch gegenseitig. Mir fiel das wahnsinnig schwer, denn ich will ihn nicht demütigen. Die Gedanken in andere Bahnen zu lenken, anzuerkennen, dass es eben einfach auch nur Geilheit sein kann, das war ein Prozess.
Nur wird mein Partner auch mit meiner anderen Denke nicht devot. Er bleibt derjenige, der bestimmt und genau das ist der springende Punkt.

29.12.2014 um 12:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 7       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<



 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben