Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:


Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:894
-> Eingeloggt:655
-> Im Chat:196
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Männer


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von Durexxxxx
3 Beiträge bisher
Männer

Die Männerrechtsbewegung - was haltet Ihr davon ? Eine adäquate Reaktion auf den Feminismus oder einfach nur Humbug ? Und was ist von Begriffen wie Incels, Stacys, Chads, Beckys oder gar Femoiden oder FNOs zu halten ?

26.01.2021 um 20:29  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Softxxxxxxxxxxx
75 Beiträge bisher
re: Männer

Außer mit Feminismus und Männerrechtsbewegung, kann ich mit den Begriffen nichts anfangen.

Ich bin aber der Meinung, dass es gesellschaftlich an der Zeit ist, dass Männer ihre Rechte auch klar definieren, zum Thema machen und einfordern.

Denn nicht selten hat es für mich den Anschein, dass die Frauenrechtsbewegung nicht nur den wohlverdienten Sieg eingefahren hat, ..sondern noch ein bisschen mehr. Genau das Bisschen, das den Männern dann fehlen könnte.

26.01.2021 um 21:24  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sindxx
11 Beiträge bisher
Sindt
Männer

Mutiges Thema - heisses Eisen. Und das hier im SMC, wo Frau wie Mann gerne ihre SM-Seite zeigt, frei jeglichen Bezugs zur Genderdebatte. Ich bin gespannt, ob hier eine Diskussion entsteht, würde mich wundern. Welcher Mann äussert denn schon gerne sein Unbehagen er werde vom „schwachen Geschlecht“ über den Tisch gezogen?
Klar, eine gewisse Bitterkeit ist da. Die Frauen werden zunehmend selbstbewusster, nicht nur hier im SMC, wo immer mehr Frauen sich als dominant bezeichnen, auffallend viele davon in sehr jungem Alter. Auch dass Frauen z.B. ganz selbstverständlich Moneysklaven suchen, sie ohne Hemmungen zu ihren Zwecken nutzen, offen diskutieren, wie das am besten geschieht usw., ist irgendwie neu. Ich finds befremdlich und abstossend. Falls das ein Teil der Sache Emanzipation sein soll, ist das übers Ziel geschossen. Wollen die Frauen denn wirklich gleichziehen und so hmm werden, wie einige unseres Geschlechts es schon lange sind? Oder haben sie das etwa schon getan (schluck)?

27.01.2021 um 11:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von KEYLxxxx
117 Beiträge bisher
re: Männer

@ Sindt

was hat eine Prostituierte die einen Moneyslave ausnutzt mit dem Thema der Emanzipation zu tun?

Hier werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen.

Eine Emanzipation findet dann statt, wenn Frauen den gleichen Lohn fuer gleiche Arbeit bekommen und wenn ARbeitsstellen nicht durch männliche oder weibliche Netzwerke verteilt werden, sondern nach Eignung.

Frauen kommen nicht mit 10 Putzschwämmchen an den Fingern auf die Welt und Männer sollen und dürfen genau so weinen, wie Frauen.

Fahre ich Auto und es regnet Hunde und Katzen, begleichte ich den/die Beifahrer(in) beschirmt zur Seitentüre, öffne sie und setze die Person trocken ins Auto - unabhängig vom Geschlecht!


Frauen können Kinder auf die Welt bringen und Männer können sie zeugen.
Das können wir nicht ändern, aber wer will das schon?

Gleichberechtigungsdiskussionen gehören nicht in die s**argumentationsecke!

Prostituierte sind Prostituierte und Freier sind Freier - da sucht sich jeder seine Position selbst aus. Sub ist Sub und Dom ist Dom



Da aber noch nicht mal 10 % der Frauen, in den Top-Führungspositionen ihr Geld verdienen, weil Männernetzwerke das nicht zulassen, müssen die Frauen versuchen, durch Frauennetworking die Hälfte des Kuchens zu erobern, auch wenn ich gegen diese Taktik bin.
Frauenquoten sind mir zuwider, weil ich immer sage: Der beste Mensch an seinen Platz... das wäre der Idealfall, den es aber leider noch nicht gibt!

Ihr vermischt einfach die Themen und das ergibt dann ein Durcheinander und eine unbefriedigende Diskussion.

27.01.2021 um 15:18  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von derlxxxxxxxxx
132 Beiträge bisher
re: Männer

wieso klingt das nun für mich so extrem nach No Mam ( siehe Punkt 3 unter #NO_MA%E2%80%99AM )

27.01.2021 um 17:17  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Mastxxxxxxxxxxx
2 Beiträge bisher
re: Männer

Ich finde Dominanz und Unterwürfigkeit müssen auch nicht im Widerspruch zu s**ueller "Gleichberechtigung" stehen.

Ist absolute Gleichberechtigung nicht, die Akzeptanz das andere einfach andere Vorlieben haben?
Nur weil ich selber mich als hetero, sadistisch-dominant in einer s**uellen Beziehung sehe, heißt dies doch nicht, dass ich dominante Frauen oder devote Männer nicht respektieren kann oder respektieren kann, dass diese eine andere Art der Beziehung wünschen.

Ich denke der Feminismus wird dann übertrieben, wenn die Feministinnen der festen Überzeugung sind, daß unsere patriarchalisch geprägte Gesellschaft, durch ein Matriarchat abgelöst werden sollte.
Das sollte niemals das Ziel sein.

Sondern das es absolut keine Rolle mehr spielt, ob jemand einen Penis oder eine Vagina hat. Gesellschaftlich sollte Leistung und Motivation über Verdienst, Status und Beförderungen entscheiden. Wenn ich dann höre, daß in vielen Branchen immer noch an veralteten Geschlechterrollen festgehalten wird, schüttel ich nur den Kopf.

Feminismus musste bei unseren früheren Gesellschaftsstrukturen aufkommen, um klar zu stellen das Gleichberechtigung gefordert wird. Aber alles was darüber hinaus geht (ob nun Patriarchat oder Matriarchat) ist einfach etwas für private und persönliche Dinge aber nicht für gesellschaftliche und gemeinschaftliche.
Wenn ich zu einer gemischten Sklavenvorführung gehe, beschwere ich mich als hetero s**ueller Sadist und Dom doch nicht darüber, daß dort auch Dominas und ihr männliches Eigentum vor Ort sind.

Dies ist meiner Meinung nach ein Teil des SSC Codes
Safe Sane Consensual

Unsere Szene ist eine der Extreme (TPE, Demütigung und Atemkontrolle, extremer Schmerz) aber konsens muss gegeben sein, einE Dom der/die ständig über die Tabus hinaus geht, der/die hat wohl das wichtigste nicht verstanden und wenn ich ihm/ihr sage das es mein Tabu ist dominant behandelt zu werden, dann erwarte ich das dies respektiert wird,so wie ich es respektiere wenn sie nicht dominiert werden will.

Ich denke Männerrechts Bewegungen sollte es geben, wir dürfen stolz darauf sein Männer zu sein, wie Frauen stolz darauf sein dürfen Frauen zu sein, so wie die, die sich weder in der einen noch der anderen Schublade sehen, stolz darauf sein dürfen das sie sich nicht durch Biologie und gesellschaftlichen Druck beeinflussen lassen.

Leben und Leben lassen! Ich möchte meine Fantasien und Neigungen ausleben, mit welchem Recht würde ich das also einer Frau absprechen!

15.02.2021 um 10:47  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Stuexxxxxxxxx
5 Beiträge bisher
Stueck_Dreck
re: Männer

Ähhmmm... Incels, Stacys, Chads, Beckys, Femoide oder FNOs? Was, bitte, ist das?!

Und ich dachte, ich kenn mich wenigstens ein bißchen aus in der Welt...

16.02.2021 um 2:13  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von showxxxxxxxx
71 Beiträge bisher
re: Männer



die Suchmaschinen und die Welt des Internets kann in diesem Fall eine Hilfe sein...

16.02.2021 um 6:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von showxxxxxxxx
71 Beiträge bisher
re: Männer



Ich halte absolut gar nichts davon! - Wer selbstbewusst ist, braucht das nicht. - Die von Dir angesprochenen Erscheinungen sind ein krankhafter Auswurf der Gesellschaft, die sich im Netz verlieren. Real würden die wohl niemals eine Frau abbekommen.

Und deren Erfahrungen sind mir auch schlicht egal. - Jeder ist seines Glückes Schmied und wenn jemand es mit einer Frau "verK***t" hat, dann hat das ganz sicher seinen Grund, auch wenn es der Mann nicht so sehen will!
Und wenn ein Mann von einer Frau über den Tisch gezogen wird, dann soll er mal in aller Ruhe darüber nachdenken, wie es dazu gekommen ist. - Möglicherweise wurde nicht die "Gutmütigkeit" ausgenutzt, sondern die "Schw***steuerung".
Wenn sich über letzteres bewusst wird, kann ein Mann bessere Entscheidungen treffen.

16.02.2021 um 6:58  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Softxxxxxxxxxxx
75 Beiträge bisher
re: Männer




Wie schön muss es sein, in einer derart einfachen Welt zu leben.

16.02.2021 um 11:55  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von showxxxxxxxx
71 Beiträge bisher
re: Männer



Sagen wir mal so, es gibt Menschen für die ist SEO höchst kompliziert, undurchsichtig und nicht wirklich nachvollziehbar, dabei ist SEO in meinen Augen total einfach und logisch...

Zudem macht keinen Sinn etwas unnötig komplex zu gestalten, wenn man es auf einen einfachen Nenner herunterbrechen kann.

16.02.2021 um 21:14  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben