SMC - Die sadomasochisten Community
Startseite Partnersuche Gruppen Anmelden
Dominas & Ladies Magazin Registrieren
Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:


Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:851
-> Eingeloggt:670
-> Im Chat:263
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Was passiert m. d. Mineralstoffhaush. bei regelm. Einläufen


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu
Von Schuxxxxxxxxx
151 Beiträge bisher
re: Was passiert m. d. Mineralstoffhaush. bei regelm. Einläufen



Krämpfe und Kreislaufprobleme zeigen dir an, das dein Körper grade um sein Überleben kämpft. So einfach ist das.
Ausnahme sind die Darmkrämpfe die entstehen, wenn man kaltes Wasser benutzt. Dafür reichen zwar auch ungefährliche Mengen kaltes Wasser zeigen aber ebenso deutlich die Unkenntnis und Unfähigkeit der ausführenden Person..



03.10.2016 um 2:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Der_xxxxxxxx
1 Beiträge bisher
re: Was passiert m. d. Mineralstoffhaush. bei regelm. Einläufen

Das Thema hat hat jetzt schon ein paar Tage auf dem Buckel... Aber vielleicht sind die Infos doch hilfreich.

Der erwachsene Durchschnittsmensch produziert am Tag 150 Liter Primärharn (Es werden zunächst mal 150 Liter ausgeschieden).
Davon werden ca. 99% wieder rückresobriert. Bleiben also etwa 1,5 Liter Harn täglich, der wirklich ausgeschieden wird.
Über diese Rückresorbtion regelt der Körper seinen Wasserhaushalt.

Nun kann eine Überwässerung des Körpers tatsächlich auftreten, wenn große Mengen Wasser aufgenommen werden.
Je nach Fachliteratur wird allerdings davon ausgegangen, dass eine Flüssigkeitsaufnahme von bis zu 3L am Tag wünschenswert sei.

Wenn also nicht wirklich große Mengen Flüssigkeit über lange Zeit im Darm belassen werden, ist da wohl nichts zu befürchten.

Hinzu kommt, dass eine solche Überwässerung, wie die meisten Systemischen Probleme mit einem allgemeinen Unwohlsein einhergeht,
das wohl recht schnell zu einem Abbruch des Spiels führen würde.


Gefährlicher sind da die Elektrolyte.
Davon gibt es einige. Besonders wichtig sind hier Natrium und Kalium.
Hier kann schein ein relativ kleines Missverhältnis zu massiven Kreislaufproblemen und Herzstillstand führen.
Eine wichtige Aufgabe des Darms ist die Zuführung eben dieser Elektrolyte.
Wenn man also beabsichtigt den Darm längere Zeit an seiner regulären Arbeit zu hindern, wäre die schon erwähnte Ringerlösung sicher eine gute (wenn auch nicht ganz günstige) Lösung.

05.02.2019 um 21:11  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von derlxxxxxxxxx
142 Beiträge bisher
re: passiert m. d. Mineralstoffhaush. bei regelm. Einläufen

Äh also ich muss der Aussage von Darmsklave mal ein entschiednes du hast nur teilweise recht geben.

Ich beziehe mich aufdie Aussage




Ja da sind Teile der Darmflora sicher mit drinnen ABER der menschliche Körper ist (vereinfacht ausgedrückt) darauf ausgelegt bestmöglich mit seiner Nahrung zu wirtschaften was ausgeschieden wird ist in der Regel wirklich "Abfall" im Sinne von da kann ich nichts mehr mit anfangen oder aber wirkliche Gifte für unseren Körper.

Hinzukommen unterschiedliche PH Werte zwischen Magen und Mastdarm.

Oberfläche, Länge, pH-Werte und Verweilzeiten des Inhaltes des menschlichen Verdauungstraktes(ich hoffe die kopierte Tabelle kommt so in etwa an - ich wollte jetzt nicht extra alles noch mal neu abtippen.


Abschnitt Oberfläche [m2] pH Länge [m] Verweilzeit des Inhaltes
Mundhöhle 0,02 6,2-7,2 - 5-10 s
Magen 0,1-0,2 1,0-3,0 (-7,0)- 3 h
Dünndarm 100-200 4,8-7,8 3-4 7-9 h
Dickdarm 0,5-1 7,9-8,0 1,2-1,5 25-30 h
Mastdarm 0,04-0,07 7,8 - 30-120 h

06.02.2019 um 13:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Kerlxx
91 Beiträge bisher
Kerl_
re: passiert m. d. Mineralstoffhaush. bei regelm. Einläufen

Sprich mit einem Arzt, da bist du besser beraten.

07.02.2019 um 20:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<



 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben