SMC - Die sadomasochisten Community
Startseite Partnersuche Gruppen Anmelden
Dominas & Ladies Magazin Registrieren
Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:


Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:249
-> Eingeloggt:165
-> Im Chat:57
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
Von subdxxxxxxxxxx
464 Beiträge bisher
subderhingabe
Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

Nicht oft, doch schon mit zwei Einzelladys, wie vereinzelt mit Paaren ist es mir passiert, das meine erste Abneigung, oder gar Verweigerung, der Versuch den mir geforderten Spielarten, sich elegant zu entziehen kein Gehör der Gegenseite brachte....Sprich, ich wurde jetzt erst recht dazu "lieb" überredet, klein Beizugeben. Um so aus einem, "kann ich mir nicht vorstellen", ein fast betteln darum an mir eintrat....Wem wiederfuhr dies auch schon, das man mit eher fantasievollen, aber geziehltem Hinführen für erst undenkbares, einem ein Sinneswandel abgerungen wurde, weil zb. härteres, oder auch doppelte Dominanz es einem auf Dauer nicht gelang, dem standzuhalten was die Gegenseite einem auferlegte.....Das Herrinnenfreundinnenpaar, was mich erstmals zusammen nahm, das Femdompaar, wo Sie mich zu bestimmten Dingen abrichtete, oder auch ein dominantes Paar, was zusammen an mir, meine Lust ins unerträglich trieb, Ihren Spaß an meiner ersten Kontrolle, ins wanken brachte... Um dann lustvoll, regelrecht ins Fliegen zu kommen.... Und dies als eigenen Sieg über Ihren sklaven zu feiern....Was ich dann sehr zweideutig empfand.

15.02.2024 um 18:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Franxxxxxxxx
36 Beiträge bisher
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

Das ist die Gabe von "guten" dominanten Personen, dass Sie es immer irgendwie schaffen, die Neugierde zu wecken. Dadurch werden die Grenzen fließend erweitert, auch wenn man eigentlich gegen diese Praktik ist und keine Lust hat. Irgendwann siegt dann aber die Neugierde, wie es denn sein wird, man will ja auch artik und brav sein, und schon ist es geschehen. So habe ich es einige Male erlebt, und habe im Nachhinein nie bereut ja gesagt zu haben.

19.02.2024 um 15:18  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aequxxxxx
18 Beiträge bisher
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

Ich halte das nicht für ungewöhnlich. Mir ist es schon oft so gegangen, dass ich mit einem Fetisch oder einer Praktik konfrontiert worden bin, die ich bis dahin zumindest nicht als Vorliebe empfunden habe oder nicht kannte. Im ersten Moment kann das erschreckend sein und wird vielleicht spontan abgelehnt - oder ich erbitte, darüber nachdenken zu können. Meist stelle ich dann fest, dass es mich eigentlich doch anmacht und, ja, bitte sogar darum.

Manches ist auch zu einer neuen dauerhaften Neigung geworden. Auch Fetische und Neigungen entwickeln und verändern sich ja mit der Zeit. Bei mir hat auch immer der Einfluss von Literatur eine Rolle gespielt. De Sade habe ich mit 16 gelesen, da waren die Neigungen aber schon da ...

14.03.2024 um 14:08  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von subdxxxxxxxxxx
464 Beiträge bisher
subderhingabe
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

Nochmals auf mein Eingangsschreiben zu kommen, ich hatte zugegebenermaßen doch einige male eher Ladys, auch aus Paaren heraus, die sich nach meiner gefühlten Meinung zu sehr auf meine erfragten Erfahrungen dazu verleiten, diese irgendwie nur nachzuspielen, ohne Ihre eigene Dominanz oder härteres nach "Ihren Wünschen, Vorstellungen an mir durchzusetzen." Und genau dieses spürt man auch als sklave, was ich dann zwar nett fand, das Sie mit mir spielten, aber letztendlich hoffe ich als sklave da eher auf Begegnungen, wo Sie das Zepter klar in Ihrer Hand hält, und ich diese gewisse absolute Dominanz, Führung an mir wahrnehmen darf, eben auch mal in der Hoffnung, neues, auch mal an meine Grenzen geführt zu werden....Nein, auch wenn ich 40 Jahre den sklave kenne, ich lebte es immer mit leider größeren Pausen, das ich weit davon entfernt bin, als wirklich richtiger Maso zu gelten....Bekenne mich aber dazu, gerade das Gewisse hingeführtwerden bei mir, als ein Mittel zu Sehen, meinen bisherigen sklaven für weiteres zu öffnen....Und ja, ich fand es nett, das wenige bestimmte, dies schon vereinzelte an mir schafften.

15.03.2024 um 11:16  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aequxxxxx
18 Beiträge bisher
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

@Nip***toture:

Das muss 1973 gewesen sein. Seinerzeit sind einige Taschenbücher von Ullstein und Fischer auf dem Grabbeltisch (Modernes Antiquariat) gelandet: "Justine" (Ullstein) und mehrere Bände der Ausgewählten Werke bei Fischer.

Also auch vor dem Internet konnte man schon an Literatur herankommen. "Die Abenteuer der sweet Gwendoline" gab es um die Zeit bei Montanus.

Zu zweiten Frage: Beides ... Praktiken aber natürlich autoerotisch.

15.03.2024 um 17:26  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von subdxxxxxxxxxx
464 Beiträge bisher
subderhingabe
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

Nip***torture....Dies so 4 dominanten Frauen, 2 waren aus Femdompaaren heraus, rein privat mich kennend, waren nicht gewerbliche Dominas, wobei ich auch hier 3 in 40 Jahren besuchte....Bei einer Geräte für Sie baute, so einen reduzierten Obulus bezahlte.

Irgendwie schöner hätte ich es gefunden, wenn diese eben mehr an Eigenfantasie ins Spiel gebracht hätten. Andererseits, ja ich darf mich als sklave nicht beschweren, dies obliegt nich meiner erlaubten....Schrieb dies so, wie ich es vom Gefühl wahrnehme, und da wäre eine mich härtere bestrafende Lady, sicher nochmehr in mein Hoffen gekommen, einfach weil es mir so vielleicht auch ein klein wenig zu gut, schonend erging, mit dem das ich so eher soft als doch härter rangenommen wurde.

( So zwei spätere Ladys ließen mich auch schon mal hart, qualvoll meinen Grenzen spüren, dennoch dieses Fliegen war auf besondere Weise, wunderschön....Einfach, weil Sie eben Ihr Spiel an mir lebten und nicht ich, irgendwie nur nachgespielt es erfuhr, was Sie mich vorher erfragten, was ich denn schon kenne....Mag sein das ich auch zum Masochisten, mit Respekt vor schlagendem geneigt bin.) Aber dieses ist vielleicht auch daran schuld, es härter zu erhoffen, als die echt softere Schiene.

17.03.2024 um 15:25  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Undexxxxxxxx
3 Beiträge bisher
Undertaker_
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

die Wahrscheinlichkeit das aus einem Nein ein Ja wird, ist hier sehr gering. Ein falsches Wort und schon bist`e geblockt. Konversation nicht möglich .

21.03.2024 um 19:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aequxxxxx
18 Beiträge bisher
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

@Nip***torture

Sorry an alle, das ist wieder Off-topic.

Für einen Text-Verständnis-Fetischisten tust Du Dich mit dem Verständnis von Texten aber etwas schwer.

Die Bücher habe ich nicht in einer Buchhandlung gekauft, sondern vom Grabbeltisch im Kaufhaus (Kaufhof).

Aus Deinem Profil geht leider nicht hervor, wie alt Du bist. Wenn Du ein jüngeres Modell bist, wirst Du Dir kaum noch vorstellen können, wie es in den 70iger Jahren zuging.

Ich wüsste aber jetzt nicht, weshalb ich als 16jähriger von renommierten Taschenbuchverlagen veröffentlichte Bücher nicht in einer Buchhandlung hätte kaufen können. Indiziert waren die m. W. nicht. Natürlich, wenn Du heute in einer Bahnhofsbuchhandlung eine Zeitschrift mit erotischen Inhalten kaufst (das kann eine Fernsehzeitschrift sein), fordert das Kassenterminal den Verkäufer zur Ausweiskontrolle auf. 1973 hielt man Orwells 1984 noch für einen Höhepunkt des Überwachungsstaats ...

Anderes Beispiel: Ebenfalls seit 1973 bin ich Nichtraucher. Davor war ich Pfeifenraucher, das fanden wir Kids damals cool. Wenn Du in ein Fachgeschäft gingst, wurdest Du als 14jähriger nicht rausgeworfen, sondern über die Eigenschaften der Pfeifen und die Qualitäten der Tabake beraten. Das war eben noch eine ganz andere Zeit.

Und jetzt mutmaße bitte nicht wieder, dass ich etwas anderes gemeint haben könnte, als das hier Geschriebene, sondern versuche Dich an einem Verständnis des Textes ...

Entschuldigung an den Ersteller des Beitrages für die erneute Abschweifung. Wenigstens ist es keine de Sadesche Ausschweifung ...^^

22.03.2024 um 21:46  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von subdxxxxxxxxxx
464 Beiträge bisher
subderhingabe
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....

Ja stimmt, Nip***torture....ich schrieb es von den eher Praktiken, die den Schmerz herausfordern....Meinte aber auch das Spiel mit neuen, bislang wenig erlebten Spielpraktiken, wie eine Femdom mir klarmachte, das ich entweder gehen, oder auch Ihre Anweisungen zu Ihrem ehesklaven unverzüglich zu bedienen habe....Natürlich blieb ich, und so kam ich durch Ihre Konsequenz, sicher zu Ihrem an mich gesetzten Ziel....

Sie freute sich, meine Brustwarzen und mein Po glühten, aber wir alle waren glücklich....ich sogar ein wenig stolz auf dies, das Sie mich doch durch Strafen dahinbegleitet hat, was mir erst nicht vorstellbar schien....Und da genieße ich diese macht an mir, selbst wenn Sie da auch hart zu mir ist. Ich denke, in mir lebt auch ein kleiner maso, der auch gerne einer etwas härteren, vor allem im Spiel fanasievollen Lady als sklave gehören darf.

Was ich klar schreiben möchte, bei mir hängt all dies auch sehr davon ab, wie sympatisch man sich ist....Ein Anspruch, den ich meist immer fest einhielt, und für alle wohl positiv sein dürfte.

Ja, gerade in besonderen Fällen kann dies bei raffinesse der aktiven Seite sicher auch eine Veränderung am sklaven bedeuten....Denke dies sollte uns klar sein, aber irgendwie ist ja doch alles erst machbare in Freiwilligkeit der eben passiven Seite, auch ok.

11.04.2024 um 16:15  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Angexxxxxx
5 Beiträge bisher
re: Wenn aus einem nein, ein ja bitte wird....



Die FSK war anfangs für Filme und später auch für Spiele zuständig. Eine Altersfreigabe für Bücher gab es nie. Es gibt Altersempfehlungen, aber die sind nicht bindend. Jeder 12jährige konnte sich schon immer Horror und Erotikliteratur kaufen.

12.04.2024 um 15:56  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<



 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben